EFT bei Schmerzen Teil 1

Cruikshank - Kopfschmerz

George Cruikshank – Kopfschmerz – 1819

Ein Hinweis vorweg: Ich bin keine Ärztin. Und EFT ersetzt keinen Arztbesuch. Wenn Schmerzen sehr stark sind, oder nicht weggehen – klopfen Sie Ihre Angst und gehen Sie zum Arzt! Lassen Sie die Schmerzen medizinisch abklären. Klopfen können Sie danach immer noch.

EFT ein wunderbares Instrument, um in der Selbsthilfe Schmerzen erträglicher zu machen oder auch ganz aufzulösen. Ich selbst nutze EFT immer wieder dafür. Und Gary Craig sagt in seinem Handbuch: „Try it on everything!“ (Probier EFT bei allem.)

Für die Arbeit mit Schmerzen hat sich ein bestimmter Prozess bewährt, den ich Ihnen hier in mehreren Artikeln vorstellen möchte. Dies ist übrigens ein Bereich der Arbeit mit EFT, wo es sich sehr auszahlt, präzise und ausdauernd zu arbeiten. Das möchte ich Ihnen im Folgenden vermitteln.

Für die Arbeit mit Ihrem Schmerz benötigen Sie möglichst viele Informationen, um sie in Ihren Einstimmungssatz und in die Klopfsätze einzubauen. Vielleicht nehmen Sie sich sogar Papier und Stift zur Hand, um den Prozess zu dokumentieren. Das macht es leichter, die richtigen Worte zu finden und den Fortschritt zu verfolgen.

Nun aber los:

1. Wo genau sitzt der Schmerz? Beschreiben Sie den Körperteil detailliert, wie z.B. mein linkes Knie auf der Innenseite.

2. Wie fühlt sich der Schmerz an? Schmerzen können stechend, bohrend, ziehend, dumpf, dauerhaft etc. sein. Bauen Sie auch das in Ihren Satz ein: z.B. dieser bohrende Schmerz an der Innenseite von meinem linken Knie.

3. Wie stark ist der Schmerz genau jetzt auf einer Skala von 0 – 10? Schreiben Sie die Zahl auf Ihr Blatt Papier.

4. Welche Farbe hat der Schmerz? Jetzt erklären Sie mich vielleicht für verrückt, aber es ist sehr hilfreich, mit der Farbe zu arbeiten. Spielen Sie das Spiel einfach mit – es gibt keine „falsche“ Farbe, sondern es ist wichtig, wie Sie den Schmerz sehen. Ihr Unterbewusstsein kann damit sehr wohl etwas anfangen. Klienten haben mir schon Schmerzen in allen Farben beschrieben, also keine Angst.

5. Welche Form hat der Schmerz? Damit beschreiben Sie in etwa das Areal, in dem der Schmerz sitzt, nur eben dreidimensional. Er kann eckig, stachelig, rund, hart, eklig oder was auch immer sein, und das in dreieckiger, viereckiger, ovaler, kastiger, runder oder sonst einer Form sein. Alles, was Sie spüren, ist richtig.

Aus all diesen Angaben bauen Sie jetzt Ihren ganz persönlichen Einstimmungssatz. Dies hier ist nur ein Beispiel:

Auch wenn ich diesen fiesen, dreckig blauen, hühnereigroßen, runden, stechenden Schmerz innen an meinem linken Knie habe, bin ich okay so wie ich bin.

Gerade diese Genauigkeit hat sich beim Klopfen von Schmerzen bewährt. (Fluchen hat sich dabei übrigens auch bewährt, daher meine abgekürzten unflätigen Worte.) Und nun gehen Sie in die Klopfrunde:

Klopfsätze:

HK: Auch wenn ich diesen fiesen, dreckig blauen, hühnereigroßen, runden, stechenden Schmerz innen an meinem linken Knie habe, bin ich okay so wie ich bin.

Auch wenn ich diesen gemeinen, dreckig blauen, hühnereigroßen, runden, stechenden Schmerz innen an meinem linken Knie habe und das echt nervt, bin ich okay so wie ich bin.

Auch wenn ich diesen besch…, dreckig blauen, hühnereigroßen, runden, stechenden Schmerz innen an meinem linken Knie habe und mich das fertig macht, bin ich okay so wie ich bin.

Fertig?

Jetzt schauen Sie auf Ihr Blatt Papier und überprüfen das Resultat der Klopfrunde. Was hat sich verändert? Gehen Sie alle Fragen genau durch:

1. Wo sitzt der Schmerz jetzt? Es kann passieren, dass der Schmerz wandert. Vor allem bei Kopfschmerzen ist das so, aber auch bei Fibromyalgie. Wenn der Schmerz gewandert ist, schreiben Sie sich den neuen Ort auf. Vielleicht sitzt er jetzt etwas unterhalb vom Knie.

2. Wie fühlt sich der Schmerz jetzt an? Es kann gut sein, dass er sich verändert hat. Schreiben Sie das auf. Vielleicht ist er nicht mehr stechend sondern drückt leicht.

3. Wie stark ist der Schmerz jetzt? Schreiben Sie die neue Zahl auf.

4. Welche Farbe hat der Schmerz jetzt? Hier sind Veränderungen sehr häufig. Wundern Sie sich nicht, wenn die Farbe blasser wird oder sich ganz verändert. In unserem Beispiel könnte er vielleicht jetzt hellblau mit gelben Flecken sein (echtes Fallbeispiel).

5. Welche Form hat der Schmerz? Oft wird das Areal kleiner, oder die Form wird weicher. Seien Sie auch hier genau und schreiben Sie dieses Detail auf.

Aus den veränderten Informationen basteln Sie sich den nächsten Klopfsatz:

Auch wenn ich immer noch diesen hellblauen Schmerz mit den gelben Flecken leicht unterhalb von meinem linken Knie habe, drückend und tischtennisballgroß, bin ich okay so wie ich bin.

Dann gehen Sie wieder in die Klopfrunde. Nehmen Sie dafür die neuen Informationen, aber bleiben Sie beim alten Muster. Wiederholen Sie den ganzen Prozess, bis der Schmerz weg ist. Es ist gut möglich, dass EFT jetzt schon prima funktioniert hat und Sie Ihre Schmerzen los sind.

Was Sie tun können, wenn der Schmerz auf diese Weise nicht ganz weggeht, erkläre ich im nächsten Artikel.

Kleine Frage:
Wo haben Sie gerade Schmerzen?
Wo am Körper können Sie das rausfließen lassen?
Wie fühlt sich das an?
Was hat sich nach dem Klopfen verändert?
Ich lade Sie ein, einen Kommentar zu schreiben.

Bildquelle: F. Möbius

PS: Wenn Sie Hilfe oder Unterstützung benötigen, dann schreiben Sie mir eine Email. Wir besprechen dann, wie ich Ihnen dabei helfen kann.

PPS: Im Newsletter finden Sie jeweils passend zum Blogthema eine ausformulierte Klopfrunde. Sie können sich über das Formular oben rechts dafür anmelden.
Falls Sie meinen Blog über Ihr Handy lesen und das Formular nicht sehen können, folgen Sie diesem Link: Anmelden für den Newsletter.

Veröffentlicht unter EFT | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

Unfall im Reitstall: Pferd tritt auf Zeh

Pferd

Pferd

Weil dieser Beitrag so beliebt ist, bekommt er jetzt ein kleines Update mit Video.

Darin erkläre ich, warum es so wichtig ist, auch die negativen Gefühle im Zusammenhang mit einem Unfall zu klopfen. Und warum ich zur Zeit nicht mehr reite. (Irgendwann kommt der Tag, wo ich wieder auf ein Pferd steige… ganz bestimmt.)

Verletzungen und kleine Unfälle geschehen immer wieder. Und auch dabei ist EFT eine große Hilfe. Am Beispiel eines kleinen Unfalls im Reitstall möchte ich zeigen, wie EFT bei solchen Vorkommnissen die Selbstheilungskräfte unterstützen kann:

Vor einiger Zeit habe ich wieder mit dem Reiten angefangen, nachdem ich zuletzt als Teenagerin regelmäßig auf dem Pferderücken saß. Und so ein Reitstall ist ja kein ganz ungefährliches Terrain. An einem dieser schönen Nachmittage hatten wir die Reitstunde beendet, die Pferde versorgt und standen auf dem Hof zum Quatschen.

Mir fiel auf, dass eine der Teilnehmerinnen stark hinkte und die meiste Zeit auf einem Bein stand. Ich fragte, was passiert sei. Sie verzog das Gesicht und erzählte, dass ihr ein Pferd rechts auf den Zeh getreten war. Wir tragen ja beim Reiten keine Sicherheitsschuhe, und ich wusste aus Erfahrung, dass das ordentlich weh tun musste.

Also bot ich ihr ein Experiment an: Wir könnten klopfen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter EFT | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Krank…

krank

krank…

Falls Sie und ihr mich gestern vermisst haben solltet…

Ich bin krank.

Und ich gönne mir die Zeit, wieder gesund zu werden. Daher gibt’s einen echten Blogpost und den Newsletter auch erst wieder nächste Woche.

 

Auch wenn es mich ärgert, dass ich den Blog nicht geschafft habe, bin ich okay so wie ich bin, und ich erlaube es mir jetzt, mich in Ruhe auszukurieren.

Auch wenn ich mich ein bisschen dafür schäme, meine LeserInnen versetzt zu haben, bin ich okay so wie ich bin, und ich entscheide mich jetzt dafür, mich in Ruhe auszukurieren.

Auch wenn es mich immer noch stört, nicht zuverlässig gepostet zu haben, bin ich okay so wie ich bin, und ich gebe meinem Körper jetzt die Zeit, die er braucht, um gut zu heilen.

Oder so.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Krank…

EFT am Abend

Selig schlafen

Selig schlafen

Neulich guckte mich mein Zahnarzt besorgt an und sprach davon, mir eine Beißschiene zu verorden. Ganz offensichtlich knabbere ich nachts an der Innenseite meiner Wange.

Nun werde ich wohl bald eine Beißschiene tragen, schon um meine Wange zu schützen.

Aber mir reicht das nicht. Die Schiene beseitigt ja nur ein Symptom, obwohl meine Zähne zu meinem Glück noch keinen Schaden genommen haben. Sie verhindert aber nicht, dass ich immer noch nachts meinen Stress abarbeite.

Und da habe ich mir gedacht – Mensch, du kannst doch EFT!

Unter uns gesagt, ich finde immer noch, dass EFT eine geniale Methode ist, um Stress abzubauen.

Und deswegen schreibe ich heute darüber, und erzähle natürlich auch im Video, wie das am besten geht.

Nun ist Stress leider auch eine sehr individuelle Sache, aber es gibt so ein paar Zauberworte, die fast immer in diesem Zusammenhang funktionieren. Schaut einfach mal rein.

 

Ich mache es jedenfalls fast jede Nacht jetzt so, dass ich mich in meine Decken kuschele und dann mental klopfe. Und den Stress loslasse.

Und was soll ich sagen… meine Wange heilt langsam ab.

Und wenn Sie immer noch nicht sicher sind, ob es sich lohnt, dann probieren Sie es doch einmal mal aus. Hier sind ein paar Klopfvorschläge dafür.

Klopfvorschläge

Auch wenn ich so viel Stress habe, bin ich okay so wie ich bin, und ich erlaube mir jetzt, diesen Stress jetzt loszulassen und gut zu schlafen.

Auch wenn ich mich selbst so unter Druck setze, bin ich okay so wie ich bin, und ich erlaube mir jetzt, all das loszulassen und friedlich zu schlafen.

Auch wenn ich immer noch diesen Stress in meinem Körper fühle, bin ich okay so wie ich bin, und ich bitte meinen Körper jetzt, diesen ganzen Stress loszulassen.

Kleine Frage:
Was stresst Sie gerade?
Wo am Körper können Sie das rausfließen lassen?
Wie fühlt sich das an?
Was hat sich nach dem Klopfen verändert?
Ich lade Sie ein, einen Kommentar zu schreiben.

Bildquelle: F. Möbius

PS: Wenn Sie Hilfe oder Unterstützung benötigen, dann schreiben Sie mir eine Email. Wir besprechen dann, wie ich Ihnen dabei helfen kann.

PPS: Im Newsletter finden Sie jeweils passend zum Blogthema eine ausformulierte Klopfrunde. Sie können sich über das Formular oben rechts dafür anmelden.
Falls Sie meinen Blog über Ihr Handy lesen und das Formular nicht sehen können, folgen Sie diesem Link: Anmelden für den Newsletter.

Veröffentlicht unter Allgemein, EFT | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für EFT am Abend

Ich darf erschaffen

Kreativ sein

Kreativ Sein

Natürlich dürfen wir das.

Wir Menschen sind Wesen, die gerne Dinge erschaffen. In unserer Gesellschaft heißt das oft, dass wir malen, schreiben, stricken, nähen, oder auch einen Betrieb oder eine Firma aufbauen.

Das alles wird in der Regel toleriert oder sogar gelobt.

Und trotzdem gibt es Menschen, die sich nichts dergleichen zutrauen.

Die irgendwann im Leben gelernt haben, dass sie dafür nicht gut genug sind, dass sie es nicht können, oder die sogar dafür sanktioniert wurden.

Das ist schade.

Zum Glück lässt sich das ändern. Wie, sage ich im Video.

 

Und? Haben Sie sich wiedererkannt?

Haben Sie als Kind auch diese Sätze gehört? Oder ähnliche Kritik bekommen.

Hier habe ich ein paar Klopfsätze, damit Sie diesen Mist endlich loslassen können.

Klopfsätze

Auch wenn ich als Kind gelernt habe, dass ich nicht kreativ sein darf und nichts selbst erschaffen darf, bin ich okay so wie ich bin, und ich bin offen für die Möglichkeit, dass das einfach nur ein alter Glaubenssatz ist.

Auch wenn es mir irgendwie verboten ist, kreativ zu sein und Dinge zu erschaffen, bin ich okay so wie ich bin, und ich erlaube mir jetzt, diesen Glaubenssatz zu verändern.

Auch wenn ich Hemmungen habe, kreativ zu sein und etwas zu erschaffen, bin ich okay so wie ich bin, und ich entscheide mich jetzt, alles upzudaten, was mich daran hindert!

Kleine Frage:
Was würden Sie gerne erschaffen?
Wann möchten Sie anfangen?
Wie fühlt sich das an?
Was hat sich nach dem Klopfen verändert?
Ich lade Sie ein, einen Kommentar zu schreiben.

Bildquelle: F. Möbius

PS: Wenn Sie Hilfe oder Unterstützung benötigen, dann schreiben Sie mir eine Email. Wir besprechen dann, wie ich Ihnen dabei helfen kann.

PPS: Im Newsletter finden Sie jeweils passend zum Blogthema eine ausformulierte Klopfrunde. Sie können sich über das Formular oben rechts dafür anmelden.
Falls Sie meinen Blog über Ihr Handy lesen und das Formular nicht sehen können, folgen Sie diesem Link: Anmelden für den Newsletter.

Veröffentlicht unter Deutsch | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Ich darf erschaffen

Die Welt retten

Die Welt retten

Die Welt retten

Wer wollte nicht als Kind die Welt verändern?

Die Umwelt retten?
Kinder vor dem Verhungern retten?
Die Eisbären und das Klima retten?

Okay, bei mir war es damals noch das Waldsterben, und natürlich habe ich konsequent Recyclingpapier verwendet. Die schönen Schreibblöcke, die ich damals an Verkaufsständen in der Mensa erworben habe, gibt es leider überhaupt nicht mehr.

Aber dann sind wir irgendwann erwachsen geworden.

Haben uns mit Miete, Autoversicherungen und der Frage beschäftigt, was es heute zu essen gibt. Haben vielleicht ein paarmal den Job gewechselt, vielleicht geheiratet und Kinder bekommen.

Und jetzt schlagen wir uns durch’s Leben und sind oft froh, wenn wir den Tag einigermaßen überstanden haben und vielleicht abends noch einen Blick in ein Buch werfen können.

Trotzdem wette ich, dass in uns drin doch noch die Superheldin schlummert, die die Welt retten möchte.

Und ich möchte Sie ermutigen – gerade in den Tagen des neuesten Klimaberichts, des Aufstiegs von Populisten und alten Ängsten – diesen Teil wieder ein wenig zu Wort kommen zu lassen.

Denn wir brauchen auf Dauer mehr in unserem Leben als Frühstück, Arbeit, Haushalt und Kinder ins Bett bringen. Wir brauchen das Gefühl, etwas verändern zu können. Etwas, das größer ist als unser alltägliches Leben.

Hier habe ich ein paar Vorschläge:

 

Vielleicht bringt Sie das schon auf eine Idee.

Und ich hoffe, das bringt wieder Schwung in Ihr Leben.

Falls Sie noch zweifeln, habe ich natürlich wieder Klopfsätze für Sie – denn die Zweifel liegen oft in Glaubenssätzen begründet, die wir in jungen Jahren erworben haben. Sie brauchen einfach ein Update, um noch in unser Leben zu passen.

Klopfsätze

Auch wenn ich früher die Welt retten wollte und einsehen musste, dass ich alleine keine Chance habe, bin ich okay so wie ich bin, und ich bin offen für die Möglichkeit, selbst jetzt kleine Schritte zu machen.

Auch wenn ich längst resigniert habe, ich kann die Welt gar nicht retten, bin ich okay so wie ich bin, und ich erlaube mir jetzt, ein paar kleine Schritte zu finden, die ich leicht tun kann.

Auch wenn ich inzwischen glaube, dass ich die Welt nicht retten kann, alleine geht das nicht, bin ich trotzdem okay so wie ich bin, und ich entscheide mich jetzt, mit kleinen Schritten anzufangen.

Ich frage Sie:
Was möchten Sie verändern?
Welchen kleinen Schritt könnten Sie heute machen?
Wie fühlt sich das an?
Was hat sich nach dem Klopfen verändert?
Ich lade Sie ein, einen Kommentar zu schreiben.

Bildquelle: F. Möbius

PS: Wenn Sie Hilfe oder Unterstützung benötigen, dann schreiben Sie mir eine Email. Wir besprechen dann, wie ich Ihnen dabei helfen kann.

PPS: Im Newsletter finden Sie jeweils passend zum Blogthema eine ausformulierte Klopfrunde. Sie können sich über das Formular oben rechts dafür anmelden.
Falls Sie meinen Blog über Ihr Handy lesen und das Formular nicht sehen können, folgen Sie diesem Link: Anmelden für den Newsletter.

Veröffentlicht unter EFT, Persönliches Wachstum | Kommentare deaktiviert für Die Welt retten

Der Wert von Auszeiten

kreativ träumen

Kreativ Träumen

Ich habe es gerade wieder erfahren: Auszeiten sind wertvoll.

Das klingt zunächst einmal seltsam, denn man ist ja per definitionem in einer Auszeit nicht produktiv. Und produziert somit auch keinen Wert.

Und wir leben hier in Deutschland nun auch ausdrücklich in einer Leistungsgesellschaft, will heißen, wir sind nur dann „wertvolle“ Bürger dieses Staates, wenn wir etwas leisten, oder zumindest im Leben eine Zeit lang etwas geleistet haben.

Nein, das finde ich nicht uneingeschränkt gut und richtig. Ich glaube sogar, dass wir einen großen Fehler gemacht haben, uns als Gesellschaft auf dieses Prinzip einzulassen. Es verursacht durchaus großen Druck und gelegentlich auch großes Leid.

Ich persönlich glaube, das jeder Mensch einen Wert hat, ganz unabhängig davon, ob er oder sie „produziert“. Leistung erbringt oder zum Bruttosozialprodukt beiträgt.

Ich glaube aber auch, das fast jeder Mensch gerne etwas erschafft. Das wir kreativ sind und diese Kreativität ausleben möchten. Egal wie. Vielleicht backen Sie gerne Kuchen, während ich gerne Geschichten erzähle.

Wir können aber auch nicht auf Dauer und ständig kreativ sein. Wir brauchen Zeiten, wo wir unser Denken „freilassen“ können, frei schwingen können, ohne Leistungsdruck.

Im Video sage ich mehr dazu.

 

Und wenn Sie das Gefühl haben, sich keine Auszeit leisten zu können – weil Sie ja etwas leisten müssen, dann möchte ich Ihnen Klopfsätze anbieten. Denn das ist nur ein Glaubenssatz: Immer und ständig Leistung zeigen zu müssen. Und Glaubenssätze kann man verändern.

Klopfsätze

Auch wenn ich gelernt habe, dass ich nur zähle, wenn ich Leistung bringe und perfekt bin, bin ich okay so wie ich bin, und ich bin jetzt offen für die Möglichkeit, dass das nur ein Glaubenssatz ist.

Auch wenn ich immer Druck spüre, noch mehr zu produzieren, zu schreiben, zu optimieren, bin ich okay so wie ich bin, und ich erlaube mir jetzt, diesen Glaubenssatz zu verändern und den Druck rauszunehmen.

Auch wenn es sich seltsam und frivol anfühlt, wenn ich nicht irgendetwas Sinnvolles mache, bin ich okay so wie ich bin, und ich erlaube mir jetzt, das kreative Denken zuzulassen und zu üben.

Ich frage Sie:
Wann war Ihre letzte Auszeit?
Können Sie sich heute eine nehmen?
Wie fühlt sich das an?
Was hat sich nach dem Klopfen verändert?
Ich lade Sie ein, einen Kommentar zu schreiben.

Bildquelle: F. Möbius

PS: Wenn Sie Hilfe oder Unterstützung benötigen, dann schreiben Sie mir eine Email. Wir besprechen dann, wie ich Ihnen dabei helfen kann.

PPS: Im Newsletter finden Sie jeweils passend zum Blogthema eine ausformulierte Klopfrunde. Sie können sich über das Formular oben rechts dafür anmelden.
Falls Sie meinen Blog über Ihr Handy lesen und das Formular nicht sehen können, folgen Sie diesem Link: Anmelden für den Newsletter.

Veröffentlicht unter Persönliches Wachstum | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Der Wert von Auszeiten

Warum?

Innere Freude

Innere Freude

Warum machen wir eigentlich, was wir machen?

Ich meine jetzt nicht solche Dinge wie Haushalt, Job, Steuererklärung etc. Die machen wir vor allem, weil wir müssen.

Nein, ich meine die anderen Dinge.

Das, was wir tun, weil es Spaß macht. So wie für mich das Schreiben…

Spaß ist natürlich schon eine völlig ausreichende Erklärung für die Dinge, die wir tun ohne es zu müssen.

Aber ich persönlich glaube, dass da noch mehr dahinter steckt.

Etwas Gutes, das die meisten Menschen in sich tragen: Spaß, aber auch eine gewisse Zufriedenheit, vielleicht auch ein gutes Gefühl… und das kommt daher, dass man die Welt ein wenig besser gemacht hat. Oder schöner. Oder freundlicher.

Mehr dazu sage ich im Video.

 

Und wenn Sie selbst an Hindernisse geraten, wenn es Ihnen schwer fällt, diese kleine, innere Freude überhaupt zu spüren, dann rate ich – wie immer – zu EFT. Sie können da ganz behutsam anfangen und sich vielleicht erst einmal überhaupt erlauben, sie zu fühlen. Und dafür habe ich Klopfsätze.

Klopfsätze:

Auch wenn es mir schwerfällt, diese kleine, innere Freude zu spüren, bin ich okay so wie ich bin, und ich gebe mir jetzt die Erlaubnis, sie wieder zuzulassen.

Auch wenn ich irgendwo den Kontakt zu dieser kleinen, inneren Freude verloren habe, bin ich völlig okay so wie ich bin, und ich erlaube mir, sie wieder spüren zu dürfen.

Auch wenn es mir so unbedeutend vorkommt, nur eine kleine, innere Freude zu spüren, bin ich okay so wie ich bin, und ich entscheide mich jetzt, sie zuzulassen und zu würdigen.

Ich frage Sie:
Kennen Sie diese stille, innere Freude?
Bei was spüren Sie sie?
Was hat sich nach dem Klopfen verändert?
Ich lade Sie ein, einen Kommentar zu schreiben.

Bildquelle: F. Möbius

PS: Wenn Sie Hilfe oder Unterstützung benötigen, dann schreiben Sie mir eine Email. Wir besprechen dann, wie ich Ihnen dabei helfen kann.

PPS: Im Newsletter finden Sie jeweils passend zum Blogthema eine ausformulierte Klopfrunde. Sie können sich über das Formular oben rechts dafür anmelden.
Falls Sie meinen Blog über Ihr Handy lesen und das Formular nicht sehen können, folgen Sie diesem Link: Anmelden für den Newsletter.

Veröffentlicht unter EFT, Persönliches Wachstum | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Warum?

Wachstumsschmerzen

Wachstumsschmerzen

Wachstumsschmerzen

Wir kennen das vermutlich alle aus unserer Kindheit oder von unseren Kindern, Neffen oder Nichten: die Knochen schmerzen, wenn sie wachsen. Und das muss man einfach aushalten. Es ist ein normaler Teil von Wachstum.

Als Erwachsene spüren wir  diese Knochenschmerzen naturgemäß nicht mehr. Aber dafür haben wir oft genug eine andere Art von Wachstumsschmerzen.

Veränderungen können weh tun.

Sich auf neue Verhältnisse einstellen, Vertrautes hinter sich lassen und Neues anzunehmen – das ist oft nicht einfach.

Klar, wenn es genau das ist, was Sie sich immer gewünscht haben, dann tut es vermutlich nicht weh. Glückwunsch!

Meistens jedoch bedeutet persönliches Wachstum, dass man einen Prozess durchläuft (und das mit Sicherheit nicht nur einmal im Leben), der mehr oder weniger schmerzhafte Veränderungen mit sich bringt. Ich finde, dafür passt der Begriff Wachstumsschmerzen durchaus.

Zum Glück kann man sich diesen Prozess leichter machen. Wie, das erkläre ich im Video.

Wie Sie sich denken können, nutze ich natürlich EFT, um meine eigenen Wachstumsschmerzen in den Griff zu kriegen – und ja, zur Zeit spüre ich sie mal wieder deutlich.

Und natürlich habe ich auch ein paar Klopfvorschläge für Sie.

Klopfsätze

Auch wenn ich gerade in einem Wachstumsprozess stecke und der weh tut, bin ich okay so wie ich bin, und ich erlaube mir jetzt, genau hinzuschauen und den Stress zu reduzieren.

Auch wenn es gerade weh tut, weil ich durch eine Veränderung gehe und mich das stresst, bin ich okay so wie ich bin, und ich erlaube mir jetzt, diese Veränderung leichter zu machen.

Auch wenn ich gerade Wachstumsschmerzen spüre und weiß, dass ich in einer Veränderung stecke, bin ich okay so wie ich bin, und ich kümmere mich jetzt gut um mich und erlaube mir, dass die Veränderung sanft und im optimalen Tempo geschieht.

Ich frage Sie:
Kennen Sie solche Wachstumsschmerzen?
Was passiert gerade bei Ihnen?
Was hat sich nach dem Klopfen verändert?
Ich lade Sie ein, einen Kommentar zu schreiben.

Bildquelle: F. Möbius

PS: Wenn Sie Hilfe oder Unterstützung benötigen, dann schreiben Sie mir eine Email. Wir besprechen dann, wie ich Ihnen dabei helfen kann.

PPS: Im Newsletter finden Sie jeweils passend zum Blogthema eine ausformulierte Klopfrunde. Sie können sich über das Formular oben rechts dafür anmelden.
Falls Sie meinen Blog über Ihr Handy lesen und das Formular nicht sehen können, folgen Sie diesem Link: Anmelden für den Newsletter.

Veröffentlicht unter EFT, Persönliches Wachstum | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Wachstumsschmerzen

Mittendrin in der Sch…

Mitten in der Sch...

Mitten in der Sch…

Mal angenommen, Sie stecken mittendrin in der Sch…

So fühlt es sich jedenfalls an – und Ihre Wahrheit ist Ihre Wahrheit.

Vielleicht ist es ein fieser Veränderungsprozess, vielleicht eine peinliche Angelegenheit, vielleicht etwas Unangenehmes, dem Sie nicht entgehen können.

Dann müssen Sie zwei Dinge wissen:

1) Da müssen Sie jetzt durch. Ist so.

2) Sie haben es selbst in der Hand, wie Sie sich dabei fühlen.

Und das ist der große Unterschied.

Wir können nicht ändern was ist. Jedenfalls selten. Aber wir können ändern, wie es sich anfühlt.

Ich kenne das durchaus, und es war vor Kurzem wieder einmal so weit. Und dann brauche ich ein paar Stunden, um den Schock zu verdauen und dann fällt mir wieder ein, dass es ja EFT gibt und ich klopfen kann… um Distanz herzustellen und handlungsfähig zu werden.

Und dann kann ich an die Lösung gehen.

Im Video erkäre ich, wie das funktioniert und warum das so wichtig ist.

 

Und natürlich ist EFT eine wirklich hilfreiche Methode, um die eigenen Gefühle zu verändern und etwas Distanz herzustellen, wenn es nötig ist.

Hier sind ein paar Anregungen dazu.

Klopfsätze

Auch wenn ich gerade völlig schockiert bin und gar nicht wahrhaben will, was da passiert ist, bin ich okay so wie ich bin, und ich erlaube mir jetzt diesen Schock loszulassen.

Auch wenn ich spüre wie ich wütend werde, weil es so sch…. ist, in der Sch… zu stecken, bin ich okay so wie ich bin, und ich erlaube mir jetzt, die Wut loszulassen, damit ich wieder denken kann.

Auch wenn mich das ziemlich überwältigt, was da gerade passiert, bin ich okay so wie ich bin, und ich entscheide mich jetzt, meine Gefühle zu spüren und dann loszulassen, und die Sache mit einem klaren Kopf zu lösen.

Sie sind dran:
Wie geht es Ihnen mit diesem Thema?
Können Sie sich vorstellen, Ihre Einstellung zu ändern?
Was hat sich nach dem Klopfen verändert?
Ich lade Sie ein, einen Kommentar zu schreiben.

Bildquelle: F. Möbius

PS: Wenn Sie Hilfe oder Unterstützung benötigen, dann schreiben Sie mir eine Email. Wir besprechen dann, wie ich Ihnen dabei helfen kann.

PPS: Im Newsletter finden Sie jeweils passend zum Blogthema eine ausformulierte Klopfrunde. Sie können sich über das Formular oben rechts dafür anmelden.
Falls Sie meinen Blog über Ihr Handy lesen und das Formular nicht sehen können, folgen Sie diesem Link: Anmelden für den Newsletter.

Veröffentlicht unter EFT, Persönliches Wachstum | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Mittendrin in der Sch…