Wenn die Gefühle zu stark sind

Panik

Panik

Manchmal haben wir den Punkt erreicht, wo einfach nichts mehr geht. Gar nichts. Nicht mal EFT. Weil wir so tief in unserem Mist stecken, dass wir gar nicht mehr denken können – dann kommen auch keine Worte mehr.

Zum Glück funktioniert EFT auch ohne Worte. Ich habe es ja schon oft im Newsletter geschrieben. Mit einfachem Klopfen können wir uns ein bisschen aus dem Gefühlschaos herausholen. Und wenn dann wieder ein bisschen mehr geht, kann die folgende Übung weiterhelfen.

(Meine Lehrerin, Gabriele Rother, nennt sie gerne die „magische Waschmaschine“.)

Während der ganzen Übung sollten durchgehend entweder die Handkante oder die Klopfpunkte geklopft werden.

Übung:

Stellen Sie sich eine magische Kugel vor, in die Sie alle blöden Gefühle oder die negative Energie hineingeben. Die Kugel reinigt die Energien und besänftigt die Gefühle, so dass Sie sich anschließend gute Energie aus der Kugel zurückholen können.

Hier sind ein paar Klopfrunden zum Einstieg:

Auch wenn ich nicht weiß, wie ich mit diesem Gefühlschaos umgehen soll, bin ich auf einem guten Weg und ich mache jetzt diese Energiekugel-Übung.

Auch wenn diese schrecklichen Gefühle einfach zu viel sind, erlaube ich mir jetzt, diese Übung auszuprobieren und bin offen dafür, dass die Gefühle danach weniger überwältigend sind.

Auch wenn diese Gefühle und Energien einfach zu heftig sind und ich nicht weiß, was ich noch tun kann, erlaube ich mir jetzt, zu klopfen und diese Übung auszuprobieren, damit es mir bessergehen kann.

Ich habe es sehr oft erlebt, dass nach Anwendung dieser Übung Klarheit und ein rationales Denkvermögen zurückkehren. Danach ist dann auch normales EFT in der Regel wieder möglich.

*Bildquelle: F. Möbius

PS: Eine genaue Beschreibung der Übung finden Sie in meinem Newsletter.
Sie bekommen den noch nicht? Dann schnell rechts oben im Formular eintragen! Sie bekommen ihn dann gratis jede Woche zugeschickt.

PPS: Ich arbeite gerne auch am Telefon oder per Skype. Schicken Sie mir eine Email, wenn Sie mehr über meine Coaching-Angebote wissen möchten.

Über Frauke Möbius

Verschlungene Wege und "Zufälle" haben mich zu EFT gebracht. Das Klopfen und die Menschen, denen ich nach der Entdeckung von EFT begegnet bin, haben mein Leben verändert. Diese Veränderung war nötig, manchmal schmerzhaft, aber vor allem positiv. Sie dauert immer noch an, und das ist gut so. Vor diesem Hintergrund gebe ich EFT und all mein Wissen gerne weiter, denn ich bin überzeugt, dass sich viele Menschen verändern möchten. Vielleicht ist dies auch ein Weg, die Welt etwas friedlicher, freundlicher und wärmer zu machen. Ich höre gerne von Ihnen, wenn Sie Ähnliches empfinden.
Dieser Beitrag wurde unter EFT abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.