Selbst-Bewusstsein – Persönliche Entwicklung

Positive Veränderung

Positive Veränderung

All dieses Beobachten – unseren Körper, unser Verhalten und unsere Gedanken – ermöglicht es uns schließlich, auch zu erkennen, wie und wo wir uns verändern.

Vielleicht fällt es uns irgendwann auf, dass wir in manchen Situationen anders reagieren. Oder uns anders fühlen. Uns vielleicht weniger aufregen, gelassener bleiben oder leichter Entscheidungen fällen können.

All das ist persönliches Wachstum.

Und es passiert meistens langsam und unauffällig.

Die plötzliche Erleuchtung ist dagagen ziemlich selten.

Aber wenn wir dieses Selbst-Bewusstsein geübt haben, wenn wir achtsam mit uns umgehen und genau hinschauen, dann können wir das Wachstum wahrnehmen und sogar selbst steuern.

Und dann geht alles viel schneller.

Bewusstes Entscheiden

Wir können uns dann nämlich bewusst für eine Reaktion entscheiden. Bewusst für ein Gefühl entscheiden.

Wir sind auf diese Weise den Ereignissen des Lebens nicht mehr hilflos ausgeliefert.

Hier ist ein Beispiel:

Thea beobachtet an sich immer wieder, dass sie sich unwohl fühlt, wenn sie einen Bericht schreiben muss. Sie bemerkt, dass ihr Magen unangenehm drückt, dass ihre Gedanken ständig abschweifen und dass sie ganz gegen ihre Gewohnheit zu Schokolade greift, wenn wieder in Bericht ansteht.

Durch ihre Beobachtung wird ihr klar, dass sie in ein altes Muster fällt, das sich auf das Schreiben von Berichten übertragen hat. Und sie überlegt, woher das alte Muster stammen könnte.

Sie erinnert sich, dass es in der Schule immer eine Strafe war, Aufsätze zu schreiben. ganz besonders schlimm waren allerdings die Buchbesprechungen, die sie verfassen musste.

Jetzt weiß sie, woher die unangenehmen Gefühle stammen, die sie beim Schreiben von Berichten überfallen – und sie kann etwas dagegen unternehmen. Sie könnte ihre Gedanken verändern, oder einfach klopfen. In jedem Fall steht ihr die Entscheidung jetzt frei.

Genau so können Sie für sich vorgehen.

Liebevolles Beobachten

Achten Sie darauf, wie Sie durch das Leben gehen.

Gibt es Situationen, die immer wieder passieren und die Sie verändern wollen?

Genau da können Sie eingreifen und bewusst eine Veränderung vornehmen. Vielleicht klappt das nicht beim ersten Mal, gerade wenn Sie es mit denselben Menschen zu tun haben.

Aber bleiben Sie dran. Ändern Sie Ihre Reaktion ganz bewusst – und das ist schon recht beeindruckendes persönliches Wachstum.

Das Einzige, was Sie wirklich falsch machen können, ist eine schlechte Situation einfach hinzunehmen. Es gibt immer Möglichkeiten für eine Veränderung. Und Sie haben das in der Hand.

Planen Sie Veränderungen

Wenn Sie sich beobachtet haben und jetzt wissen, dass Sie eine Situation verändern möchten – dann nehmen Sie sich die Zeit und überlegen Sie, wie die „verbesserte“ Situation aussehen sollen.

Stellen Sie sich die neue Situation vor, mit allem, was dazugehört: Handlung, Gedanken, Gefühl… und zwar so, dass es sich für Sie rundum gut anfühlt.

Dann haben Sie ein Ziel.

Und darauf können Sie hinarbeiten, Stück für Stück, bei konstanter Selbst-Beobachtung und liebevoller Wertschätzung.

Es ist interessant, wie schnell sich auf diese Weise Dinge verändern lassen.

Mut zum Wachstum

Veränderungen und Wachstum können Angst machen. Schließlich lassen wir etwas Vertrautes hinter uns, selbst wenn es unangenehm ist. Ich möchte Ihnen Mut machen – gerade weil Sie sich jetzt so viel genauer spüren, nach all dem Beobachten.

Verändern Sie Ihr Leben, so dass es für Sie besser wird. Und es wird dann auch für Ihre Umgebung besser, für Ihre Familie und vielleicht auch im Job. Denn wenn Sie sich besser fühlen, dann hat das Einfluss auf die Menschen um Sie herum.

Und vielleicht inspirieren Sie sogar jemanden, es Ihnen nachzumachen.

Klopfsätze zum Mutmachen

Damit es Ihnen leichter fällt, aus dem ganzen Selbst-Bewusstsein auch eine Selbst-Veränderung abzuleiten,  habe ich ein paar Klopfsätze für Sie:

Auch wenn ich mich jetzt spüren kann und mir viel mehr bewusst bin, was in mir passiert, macht es mir Angst, daraus auch Konsequenzen zu ziehen – und trotzdem bin ich völlig okay so wie ich bin, und ich erlaube mir jetzt, ganz kleine Schritte zu machen, die keine Angst auslösen.

Auch wenn es mir so schwer fällt, Dinge und Situationen zu verändern, bin ich okay so wie ich bin, und ich lasse jetzt die Vorstellung los, ich müsste mit einem Hauruck mein ganzes Leben auf einmal verändern.

Auch wenn es mir schwerfällt, überhaupt zu wissen, wie es besser sein könnte, bin ich okay so wie ich bin, und ich erlaube mir jetzt, mich weiter zu beobachten, bis ich weiß, was mir wirklich gut tut.

Sie sind dran:
Welche Situationen fühlen sich nicht gut an?
War würde Ihnen statt dessen gut tun?
Was hat sich nach dem Klopfen geändert?
Ich lade Sie ein, einen Kommentar zu schreiben.

Bildquelle: F. Möbius

PS: Hier im Blog kann ich immer nur ganz allgemeine Themen besprechen und vorstellen. Wenn Sie aber bei einem tieferen Thema alleine nicht weiterkommen, dann schreiben Sie mir eine Email. Wir besprechen dann, wie ich Ihnen dabei helfen kann.

PPS: Im Newsletter finden Sie jeweils passend zum Blogthema eine ausformulierte Klopfrunde. Sie können sich über das Formular oben rechts dafür anmelden.
Falls Sie meinen Blog über Ihr Handy lesen und das Formular nicht sehen können, folgen Sie diesem Link: Anmelden für den Newsletter.

 

 

Über Frauke Möbius

Verschlungene Wege und „Zufälle“ haben mich zu EFT gebracht. Das Klopfen und die Menschen, denen ich nach der Entdeckung von EFT begegnet bin, haben mein Leben verändert. Diese Veränderung war nötig, manchmal schmerzhaft, aber vor allem positiv. Sie dauert immer noch an, und das ist gut so.

Vor diesem Hintergrund gebe ich EFT und all mein Wissen gerne weiter, denn ich bin überzeugt, dass sich viele Menschen verändern möchten. Vielleicht ist dies auch ein Weg, die Welt etwas friedlicher, freundlicher und wärmer zu machen.

Ich höre gerne von Ihnen, wenn Sie Ähnliches empfinden.

Dieser Beitrag wurde unter EFT, Persönliches Wachstum abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.