Mach es mit Musik!

Musik

Musik

Bei EFT geht es ja darum, Emotionen zu transformieren oder aufzulösen. Und manchmal erfordert es erhebliche Detektivarbeit, um auf die Ursachen für unangenehme Emotionen wie Ängste, Wut oder Trauer zu kommen.

Es gibt aber eine Möglichkeit, leichter an unsere Emotionen zu kommen, ohne dabei den Verstand zu benötigen: Musik.

Musik spricht uns direkt auf einer emotionalen Ebene an und lockt dadurch natürlich auch Emotionen hervor. Das können wir gezielt nutzen – und das können auch Sie zu Hause tun.

Sie brauchen nur Musik, die Gefühle weckt, die Sie transformieren wollen. Es ist sogar eine recht sichere Art, mit EFT zu arbeiten, weil Sie nicht wissen müssen, worum es wirklich geht.  Das Unterbewusstsein erledigt das für Sie.

Es gibt eine Einschränkung: Wenn Sie wissen, dass Sie Traumatisches erlebt haben, suchen Sie sich jemanden, der sich damit auskennt – und bitte machen Sie diese Übung nicht alleine.

Suchen Sie sich Musik aus, die Sie anspricht, aufwühlt, vielleicht zu Tränen rührt, und klopfen Sie einfach die ganze Zeit, während Sie die Emotionen zur Musik strömen lassen.

Hier sind ein paar Klopfvorschläge, wenn Ihnen das Ganze etwas ungewohnt vorkommt:

Auch wenn diese Musik etwas mit mir macht und ich nicht weiß warum, bin ich okay so wie ich bin und ich erlaube es mir jetzt, diese Gelegenheit zu nutzen.

Auch wenn es mich überrascht, wie viel diese Musik mit mir macht, wenn ich doch gar nicht weiß, was dahinter steckt, bin ich okay so wie ich bin und ich bitte mein Unterbewusstsein, jetzt alles, was dahinter steckt, sanft und gründlich aufzulösen.

Auch wenn diese Musik soo viel mit mir macht, bin ich okay so wie ich bin und ich erlaube mir jetzt, diese alten Klamotten sanft und gründlich aufzulösen – ohne dass ich wissen muss, um was es genau geht.

Manchmal ist es besser, wenn wir nicht genau wissen, worum es geht. Und eines verspreche ich: EFT wirkt trotzdem. Ich muss z.B. als Therapeutin auch nicht wissen, worum es geht. Wir können „einfach“ mit den Gefühlen oder Körperempfindungen arbeiten. Und das ist in vielen Fällen sehr gut so.

Bildquelle: F. Möbius

PS: Wenn Sie Themen mit meiner Hilfe angehen wollen, dann schicken Sie mir einfach eine Email. Dann besprechen wir gemeinsam, wie ich Ihnen am besten helfen kann.

Über Frauke Möbius

Verschlungene Wege und "Zufälle" haben mich zu EFT gebracht. Das Klopfen und die Menschen, denen ich nach der Entdeckung von EFT begegnet bin, haben mein Leben verändert. Diese Veränderung war nötig, manchmal schmerzhaft, aber vor allem positiv. Sie dauert immer noch an, und das ist gut so. Vor diesem Hintergrund gebe ich EFT und all mein Wissen gerne weiter, denn ich bin überzeugt, dass sich viele Menschen verändern möchten. Vielleicht ist dies auch ein Weg, die Welt etwas friedlicher, freundlicher und wärmer zu machen. Ich höre gerne von Ihnen, wenn Sie Ähnliches empfinden.
Dieser Beitrag wurde unter Deutsch abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.