Klopfen für Schmerzen im Knöchel

Ich kann ja EFT!

Ich kann ja EFT!

Ich experimentiere zur Zeit mit neuen Schuhen und einer etwas anderen Art zu gehen. Auch mit barfußgehen in der Wohnung etc, weil ich schon merke, dass ich ganz steife Füße habe. Und das ist durchaus spannend.

Eine dumme Nebenwirkung ist es allerdings, dass die Knöchel schmerzen. Und zwar nicht die Gelenke, sondern die Sehnen und Muskeln. Das ist im Prinzip ein gutes Zeichen – ich will ja, dass sie stärker werden und das Gelenk besser stützen.

Aber unangenehm ist es doch.

Besonders schlimm war es am Wochenende, da habe ich es mit den Übungen ein wenig übertrieben. Ein richtig fieser Muskelkater, der tatsächlich über zwei Tage schlimmer wurde.

Und wie so viele von uns habe ich auch mal wieder etwas gebraucht, bis ich geschaltet habe:

Du kannst ja EFT!

Du musst das gar nicht aushalten. Du kannst ja klopfen!

Und so habe ich dann abends im Bett geklopft und bin dabei eingeschlummert:

Auch wenn mir mein Knöchel so wehtut und ich es übertrieben habe, bin ich okay so wie ich bin und ich bitte meinen Körper jetzt, meinen Knöchel sanft und gründlich zu heilen.

Auch wenn mir der Knöchel so wehtut, und ich mich über mich selbst ärgere, dass ich es so übertrieben habe, bin ich okay so wie ich bin, und ich vertraue jetzt auf meinen Körper und glaube an schnelle Heilung.

Auch wenn ich so blöd war, und es wieder einmal übertrieben habe, habe ich mich gern so wie ich bin, und ich bitte jetzt meinen Körper, Muskeln und Sehnen sanft und schnell zu heilen.

Tja, und am nächsten Morgen waren Schmerzen und Muskelkater fast weg, und am Abend ganz weg. Ich konnte wieder fröhlich über Dielen und Terrazzo tänzeln. Unser Körper hat schon eine tolle Heilkraft, wenn wir ihn lassen und dran glauben.

Sie sind dran:
Haben Sie so etwas auch schon ausprobiert?
Wie hat sich das Klopfen angefühlt?
Was hat sich nach dem Klopfen geändert?

Bildquelle: F. Möbius

PS: Hier im Blog kann ich immer nur ganz allgemeine Klopfsätze vorschlagen. Wenn Sie das Thema aber anspricht und Sie tiefer einsteigen wollen, um Ihre Glaubenssätze dauerhaft zu verändern (und auf diese Weise wahrscheinlich auch Ihr Leben), dann schreiben Sie mir eine Email. Wir besprechen dann, wie ich Ihnen dabei helfen kann.

PPS: Im Newsletter finden Sie jeweils passend zum Blogthema eine ausformulierte Klopfrunde. Sie können sich über das Formular oben rechts dafür anmelden.
Falls Sie meinen Blog über Ihr Handy lesen und das Formular nicht sehen können, folgen Sie diesem Link: Anmelden für den Newsletter.

Über Frauke Möbius

Verschlungene Wege und „Zufälle“ haben mich zu EFT gebracht. Das Klopfen und die Menschen, denen ich nach der Entdeckung von EFT begegnet bin, haben mein Leben verändert. Diese Veränderung war nötig, manchmal schmerzhaft, aber vor allem positiv. Sie dauert immer noch an, und das ist gut so.

Vor diesem Hintergrund gebe ich EFT und all mein Wissen gerne weiter, denn ich bin überzeugt, dass sich viele Menschen verändern möchten. Vielleicht ist dies auch ein Weg, die Welt etwas friedlicher, freundlicher und wärmer zu machen.

Ich höre gerne von Ihnen, wenn Sie Ähnliches empfinden.

Dieser Beitrag wurde unter EFT abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.