Wege zur Selbstliebe – die innnere Stimme

Die innere Stimme

Die innere Stimme

Die innere Stimme kennt bestimmt jede und jeder. Diese Stimme, die uns gelegentlich vor Risiko warnt, die uns aber meistens erzählt, dass wir einfach nicht gut genug sind. Diese Stimme, die uns klein hält und uns traurig macht, wenn wir es uns einmal erlauben, glücklich zu sein.

Leider, leider hat diese Stimme in fast jedem Menschen ein festes Zuhause.

Was kaum jemand weiß ist allerdings, dass sich diese Stimme zähmen lässt. Mit etwas Übung (oder Klopfen) kann sie sogar ganz anders mit uns reden.

Denn diese Stimme ist nichts weiter als ein Sicherheitsprogram. Wir haben es als Kinder selbst installiert, auch wenn sich die Stimme oft so anhört, als gehöre sie zu unserer Mutter.

Warum tun wir uns so etwas an? Damals war es ganz einfach: Das Sicherheitsprogram „innere Stimme“ hat uns davor gewarnt, Dinge zu tun, die gefährlich waren. Oder die zum Ausschimpfen geführt hätten. Und bestimmt hatte diese Stimme häufig recht. Wir haben gelernt, auf diese Stimme zu hören und die heiße Herdplatte eben nicht anzufassen, oder keine Kekse zu klauen. Und das war gut so, auch wenn wir dabei Wünsche unterdrückt haben.

Das große Problem ist nun, dass dieses Sicherheitsprogram kein Update bekommen hat. Es funktioniert noch immer so, wie es das für uns in der Kindheit tun sollte – und es beschützt uns immer noch genau so als wären wir drei oder fünf Jahre alt. Und das passt nicht mehr zu uns.

Der Weg zum Update ist dank EFT relativ einfach und besteht aus drei Schritten:

Als erstes danken wir dieser Stimme. Klingt verrückt, nicht wahr? Tatsache ist aber, dass uns unser Schutzprogramm tatsächlich beschützt hat, und das wahrscheinlich sogar ziemlich gut. Wir sind kaum ein Risiko eingegangen. Wir sind brav in unserer Komfortzone geblieben, wo keine Gefahr droht. Und das ist das Verdienst des Schutzprogramms.

Zweitens manchen wir uns und der Stimme in uns klar, dass wir jetzt erwachsen sind und ein Update brauchen. Vielleicht fühlen Sie sich jetzt ein bisschen traurig – Kind zu sein hat auch etwas Schönes. Aber Sie dürfen das Schutzprogramm in seinen guten Seiten behalten, wir wollen ja nur den Teil verändern, der uns jetzt am weiteren Wachstum hindert.

Und drittens suchen wir jetzt gemeinsam mit dem Schutzprogramm einen neuen Job. Das hängt ganz von Ihnen ab. Vielleicht möchten Sie ein Cheerleader-Team? Oder einen Berater, der ganz sachlich mit Ihnen abwägt, was Sie tun wollen? Vielleicht brauchen Sie eine Stimme, die Sie aufmunternt und durch schwierige Zeiten trägt? Sie haben die Wahl. Ja, und Sie dürfen diese Übung häufiger machen und den Job Ihres Schutzprograms immer wieder verändern.

Und hier kommen die Klopfsätze dafür:

Auch wenn ich so ein Schutzprogramm in mir herumtrage, das immer wieder mit mir nörgelt und mich klein hält, bin ich okay so wie ich bin, und ich danke dem Schutzprogram dafür, dass es alles tut, um mich zu beschützen.

Auch wenn dieses Schutzprogram inzwishen echt veraltet ist und immer noch abspult, was ich als Kind gelernt habe, bin ich okay so wie ich bin, und ich entscheide mich jetzt, dem Schutzprogram ein Update zu geben, damit es mir wieder hilft.

Auch wenn ich noch nicht weiß, was das Schutzprogram jetzt für mich tun soll, bin ich okay so wie ich bin, und erlaube mir jetzt, mir eine geniale neue Aufgabe für mein Schutzprogramm auszudenken.

Und? Was macht Ihr Schutzprogramm ab sofort?
Ich freue mich über jeden Kommentar – weil er andere Leser inspiriert.

Bildquelle: F. Möbius

Über Frauke Möbius

Verschlungene Wege und „Zufälle“ haben mich zu EFT gebracht. Das Klopfen und die Menschen, denen ich nach der Entdeckung von EFT begegnet bin, haben mein Leben verändert. Diese Veränderung war nötig, manchmal schmerzhaft, aber vor allem positiv. Sie dauert immer noch an, und das ist gut so.

Vor diesem Hintergrund gebe ich EFT und all mein Wissen gerne weiter, denn ich bin überzeugt, dass sich viele Menschen verändern möchten. Vielleicht ist dies auch ein Weg, die Welt etwas friedlicher, freundlicher und wärmer zu machen.

Ich höre gerne von Ihnen, wenn Sie Ähnliches empfinden.

Dieser Beitrag wurde unter Deutsch, Persönliches Wachstum abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Wege zur Selbstliebe – die innnere Stimme

  1. Ingrid Ehni sagt:

    Hallo liebe Frau Möbius,

    gaaaanz tollen Dank für all die wertvollen Klopfsätze von Ihnen. Ich habe jetzt über 1 Stunde zu diversen Themen geklopft und fühle mich vieeeel besser und kraftvoller obwohl ich psychisch erkrankt bin und Neuroleptika sowie Antidepressiva einnehmen muss.
    Kenne die Klopftechnik von anderen Seminaren und bin dadurch schon etwas vertraut. Doch Ihre Homepage ist echt super hilfreich. Schade, dass ich nicht in Ihrer Nähe wohne, würde doch glatt einen Klopfabend bei Ihnen buchen.

    Nochmals 10000 Dank für Ihre wundervolle Arbeit, die sehr wertvoll für mich ist. Mein Wohlgefühl hat sich bestimmt um 50 % verbessert und das ist echt ein WUNDER.
    Herzlichst Ingrid

    • Liebe Frau Ehni,
      das freut mich ganz besonders! Seien Sie gut zu sich selbst und machen Sie genau so viel, wie es sich richtig anfühlt. Und bitte setzen Sie Medikamente nur nach Rücksprache ab.

      Alles Liebe und Gute!
      Frauke Möbius

Kommentare sind geschlossen.