Warum die innere Einstellung so wichtig ist

Ich kann das nicht.

Ich kann das nicht.

„Egal ob du glaubst, dass du es kannst, oder ob du glaubst, dass du es nicht kannst – du hast immer Recht.“

So oder in ähnlicher Form sollen das Goethe, Henry Ford oder andere berühmte Menschen gesagt haben.

Und darum geht es heute.

Wir alle haben innere Überzeugungen. Sie sagen uns, wer wir sind, was wir mögen und was wir können. Meistens ist das nützlich und hilft uns im Alltag, schnell Entscheidungen zu treffen.

Wenn uns aber so eine innere Einstellung davon abhält, etwas zu tun oder ein Ziel zu erreichen, dann ist sie ein Hindernis. Dann schadet sie uns.

Solche hinderlichen Überzeugungen sind Sätze wie

– Das schaffe ich nicht.
– Dafür bin ich zu alt.
– Ich kann einfach nicht abnehmen.
– Ich habe nie Glück.
– Das wird mir zu viel.

Zum Glück lassen sich innere Einstellungen ändern.

Der erste Schritte besteht darin, diese Gedanken zu beobachten und vielleicht auch aufzuschreiben.

Der zweite Schritt ist es, sie umzuformulieren, und zwar in einen Satz, der uns mitreißt.  Zum Beispiel so:

– Ich kann alles, was ich will.
– Ich bin alt und weise genug dafür.
– Ich lasse leicht alle überschüssigen Pfunde los.
– Das Universum ist auf meiner Seite.
– Ich habe Zugriff auf unendliche Energiequellen.

Der Schritt in die Umkehr ist allerdings manchmal so groß, dass sich das Unterbewusstsein sperrt und Sie Widerstand fühlen.

An diesem Punkt kommt EFT ins Spiel.

Auch wenn ich immer geglaubt habe, dass ich das nicht schaffe, bin ich okay so wie ich bin, und ich bin jetzt offen für die Möglichkeit, dass ich es doch schaffen kann.

Auch wenn ich immer geglaubt habe, dass ich zu alt für so etwas bin, bin ich okay so wie ich bin, und ich erlaube mir jetzt zu wissen, dass ich alt und weise genug bin, um das zu schaffen.

Auch wenn ich immer geglaubt habe, dass […], bin ich okay so wie ich bin, und ich bin jetzt offen für die Möglichkeit, dass ich […] kann.

Wie immer sind diese Sätze nur Beispiele. Ändern Sie die Sätze so, dass sie gut zu Ihnen passen, wenn Sie damit klopfen.

Jetzt sind Sie dran:
Welche hinderliche Überzeugung haben Sie? Ich schreibe gerne eine Umkehrung für Sie in die Kommentare.

Bildquelle: F. Möbius

PS: Wenn Sie feststellen, dass Sie Ihre Überzeugungen alleine nicht ändern können, bin ich gerne für Sie da. Klicken Sie HIER und schreiben Sie mir eine Email. Dann besprechen wir, wie ich Ihnen helfen kann.

Über Frauke Möbius

Verschlungene Wege und „Zufälle“ haben mich zu EFT gebracht. Das Klopfen und die Menschen, denen ich nach der Entdeckung von EFT begegnet bin, haben mein Leben verändert. Diese Veränderung war nötig, manchmal schmerzhaft, aber vor allem positiv. Sie dauert immer noch an, und das ist gut so.

Vor diesem Hintergrund gebe ich EFT und all mein Wissen gerne weiter, denn ich bin überzeugt, dass sich viele Menschen verändern möchten. Vielleicht ist dies auch ein Weg, die Welt etwas friedlicher, freundlicher und wärmer zu machen.

Ich höre gerne von Ihnen, wenn Sie Ähnliches empfinden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, EFT abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.