Silvesterknaller – Klopfen für Haustiere

Feuerwerk

Bodenfeuerwerk *

Seit heute wird geballert. Vorhin habe ich beim Einkaufen die ganzen Raketen und Batterien gesehen. Und im Park gegenüber wurden schon die ersten Böller und Vulkane gezündet. Vermutlich geht für diejenigen unter Ihnen, die Haustiere haben, der ganze Silvesterstress auch schon wieder los.

Deswegen möchte ich heute – ganz aus der Reihe – eine Klopfrunde für Hunde, Katzen und andere Tiere anbieten. Dazu muss ich kurz noch einmal das Stellvertreterklopfen erklären:

Man klopft zuerst einmal, was die ganze Sache mit einem selbst macht. In diesem Fall wären das vielleicht die Angst, dass das arme Tier wieder durchdreht, oder der Ärger auf diese Idioten, die jetzt schon rumballern und dem geliebten Tier über Tage fürchterliche Angst einjagen. Wenn die Belastung durch diese Emotionen auf Null ist, können wir gemeinsam für das Tier klopfen. Ich warte auch so lange.

Alles klar? Sie können jetzt entweder das Tier beim Klopfen anfassen, wenn es das zulässt, oder sich ohne Körperkontakt in die Gefühle des Tiers hineinversetzen. Sie klopfen die Runde dabei ganz normal bei sich selbst. Okay? Dann kann es losgehen:

HK: Auch wenn mich, [Name des Tiers einsetzen] diese Knallerei ganz verrückt macht und ich mich am liebsten unter dem Sofa verstecken möchte, bin ich okay so wie ich bin und weiß, dass meine Familie mich gern hat.

Auch wenn ich, [Name des Tiers einsetzen] so ein wahnsinnige Angst bei dieser Knallerei habe, und mein Herrchen und Frauchen auch schon ganz unruhig gucken, bin ich ein toller Hund/eine tolle Katze und offen für die Möglichkeit, dass ich trotzdem in Sicherheit bin.

Auch wenn ich, [Name des Tiers einsetzen] so viel Angst habe, wenn es draußen knallt, und ich mich jedesmal fürchterlich erschrecke, bin ich trotzdem ein toller Hund/eine tolle Katze und offen für die Möglichkeit, dass mein Herrchen/Frauchen gut auf mich aufpasst.

AI: Das ist soooo schrecklich! Ich habe solche Angst, wenn es knallt!
AA: Und ich kann mir nicht einmal die Ohren zuhalten!
UA: Merken die denn nichts? Das knallt so furchtbar. Und es blitzt!
UN: Ich hab‘ wahnsinnige Angst.
KP: Das ist der Weltuntergang!
SB: Warum tut denn keiner was?
UA: Ich habe solche Angst!
HG: Ich will unter das Sofa!
Durchatmen!

AI: Ahhhhh! Ich hasse diesen Lärm!
AA: Diese fiese Knallerei!
UA: Das ist so laut.
UN: Und kommt so plötzlich!
KP: Ich erschrecke mich dann immer wieder!
SB: Und es hört nie auf!
UA: Es wird immer mehr!
HG: Wo ist mein Platz unter dem Sofa?
Durchatmen!

AI: Aber vielleicht ist es gar nicht so gefährlich.
AA: Vielleicht habe ich das nur falsch verstanden.
UA: Vielleicht ist es zwar laut und unangenehm, aber nicht schlimm.
UN: Mein Herrchen/mein Frauchen ist gar nicht so aufgeregt.
KP: Vielleicht haben sie gar keine Angst vor dem Krach, sondern Angst um mich?
SB: Habe ich das einfach falsch verstanden?
UA: Vielleicht haben sie nur Angst um mich, und der Krach ist harmlos.
HG: Aber das Knallen ist scheußlich!
Durchatmen!

AI: Vielleicht ist das Ganze wirklich harmlos.
AA: Ich kann ja mal unter dem Sofa herauskommen …
UA: Vielleicht ist es gar nicht so schlimm.
UN: Das Knallen ist zwar doof, aber vielleicht ist es harmlos.
KP: Ich bin ja hier drinnen im Haus, und knallen tut es nur draußen.
SB: Im Haus bin ich sicher!
UA: Im Haus passiert mir nichts!
HG: Ich entscheide mich zu wissen: Im Haus bin ich sicher.
Durchatmen!

Zum Abschluss klopfen Sie die Handkante und sagen sie dreimal: „Ich bin [Ihren Namen einsetzen].“ Damit holen Sie sich zu sich selbst zurück.

Wie immer, gilt auch hier: Dranbleiben. Hängen Sie gerne ein paar Runden in dieser Art dran, wenn Ihr Tier nicht gleich reagiert. Es sind alte Muster. Übrigens sind plötzliche, laute Geräusche auch bei Menschen eine Urangst, wir können uns aber daran gewöhnen – und Tiere auch.

Ich würde mich freuen, von Ihren Erfahrungen zu Silvester zu hören, am liebsten per Kommentar gleich unter diesem Artikel.

Wenn Sie nicht wissen, was die Abkürzungen bei der Klopfrunde bedeuten, können Sie ganz leicht das kostenlose Anleitungsbuch dazu bekommen: Geben Sie einfach rechts neben dem Artikel Ihren Namen und Ihre Emailadresse ein, klicken Sie auf den Bestätigungslink in der Email, die Sie dann bekommen, und folgen Sie dem Link in der nächsten Email zum Download. Das ist zwar etwas umständlich, dient aber Ihrer Sicherheit.

*Bildquelle: Túrelio, Original bei Wikimedia Commons

Über Frauke Möbius

Verschlungene Wege und "Zufälle" haben mich zu EFT gebracht. Das Klopfen und die Menschen, denen ich nach der Entdeckung von EFT begegnet bin, haben mein Leben verändert. Diese Veränderung war nötig, manchmal schmerzhaft, aber vor allem positiv. Sie dauert immer noch an, und das ist gut so. Vor diesem Hintergrund gebe ich EFT und all mein Wissen gerne weiter, denn ich bin überzeugt, dass sich viele Menschen verändern möchten. Vielleicht ist dies auch ein Weg, die Welt etwas friedlicher, freundlicher und wärmer zu machen. Ich höre gerne von Ihnen, wenn Sie Ähnliches empfinden.
Dieser Beitrag wurde unter Deutsch, EFT abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.