Schritte in ein neues Leben

Weg zum Ziel

Weg zum Ziel

Um vom alten in ein neues Leben zu kommen, muss man loslaufen. Es reicht nicht, nur davon zu träumen.

Letzte Woche ging es um das genaue Hinschauen, wie das neue Leben so aussehen soll. Wo Sie wohnen, mit wem Sie dort wohnen, welche Arbeit Sie machen, und so weiter.

Vielleicht haben Sie sich auch schon einen idealen Tag ausgemalt, vom Aufstehen und Frühstücken bis hin zum Abend und zum Einschlafen im neuen Bett.

Wunderbar!

Jetzt geht es darum, sich zu diesem neuen Leben hinzubewegen.

Verbringen Sie Zeit in der Gegend, in der Sie leben wollen. Lernen Sie dort Menschen kennen. Knüpfen Sie schon jetzt Freundschaften.

Brauchen Sie für Ihr neues Leben neue Fertigkeiten? Fangen Sie schon einmal an, die einzuüben.

Entrümplen Sie Ihre Wohnung! Oder wollen Sie alles beim Umzug mitnehmen?

Sie können auch schon im Urlaub oder am Wochenende den Tagesablauf leben, den Sie sich vorgestellt haben. Mit Yoga, Spazierengehen oder was auch immer sonst auf der Liste steht.

All diese Schritte signalisieren eines:

Ich will das wirklich!

Und so verrückt das auch klingt: Das Universum kriegt das mit. Und es hilft sogar.

Und damit das für Sie leichter wird, gibt’s ein paar Klopfvorschläge:

Auch wenn sich das so seltsam anfühlt, so zu tun als ob man schon unterwegs sei, trotzdem bin ich okay so wie ich bin, und ich erlaube mir jetzt, einfach ein paar Dinge aus meinem neuen Leben jetzt schon zu tun.

Auch wenn sich das anfühlt, als würde ich ein dummes Spiel spielen, bin ich okay so wie ich bin, und ich erlaube mir jetzt, Spaß dabei zu haben.

Auch wenn ich mir dieses neue Leben so sehr wünsche, dass es wehtut, und es sich albern anfühlt, damit zu spielen, bin ich okay so wie ich bin, und ich erlaube mir jetzt, Teile dieses neuen Lebens auszuprobieren.

Sie sind dran:
Was können Sie heute schon tun?
Welche neue Fähigkeit möchten Sie lernen?
Und was werfen Sie heute noch weg, um den Start in ein neues Leben leichter zu machen?
Schreiben Sie einen Kommentar!

Bildquelle: F. Möbius

PS: Die Klopfvorschläge im Text sind nur ein winziger Anfang. Mit meinen Klientinnen und Klienten arbeite ich wesentlich persönlicher und intensiver. Entsprechend gehen auch die Veränderungen tiefer und sind umfassender. Falls Sie Interesse daran haben, sich von mir helfen zu lassen, klicken sie HIER, schreiben Sie mir eine Email und wir besprechen, wie wir am besten vorgehen.

PPS: Im Newsletter finden Sie jeweils passend zum Blogthema eine ausformulierte Klopfrunde. Sie können sich über das Formular oben rechts dafür anmelden.
Falls Sie meinen Blog über Ihr Handy lesen und das Formular nicht sehen können, folgen Sie diesem Link: Anmelden für den Newsletter.

Über Frauke Möbius

Verschlungene Wege und "Zufälle" haben mich zu EFT gebracht. Das Klopfen und die Menschen, denen ich nach der Entdeckung von EFT begegnet bin, haben mein Leben verändert. Diese Veränderung war nötig, manchmal schmerzhaft, aber vor allem positiv. Sie dauert immer noch an, und das ist gut so. Vor diesem Hintergrund gebe ich EFT und all mein Wissen gerne weiter, denn ich bin überzeugt, dass sich viele Menschen verändern möchten. Vielleicht ist dies auch ein Weg, die Welt etwas friedlicher, freundlicher und wärmer zu machen. Ich höre gerne von Ihnen, wenn Sie Ähnliches empfinden.
Dieser Beitrag wurde unter Deutsch, Persönliches Wachstum abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.