Langeweile – Wachstum

Erleuctung

Erleuchtung

Langeweile kann noch viel mehr…

So wie sie ein Tor für Kreativität sein kann, so kann sie uns auch zu uns selbst führen. Hin zu unserer Mitte, und hin zu Wachstum.

Wenn wir es zulassen.

Es ist ganz einfach: Hinsetzen, Langeweile spüren, und schauen, was an Gedanken und Widerständen hochkommt.

Ganz bewusst darauf achten.

Denn natürlich könnten wir Dinge tun, statt uns zu langweilen. Wir wollen ja nur nicht.

Diese Widerstände sind eine Goldgrube für inneres Wachstum.

Suchen Sie sich einfach einen Gedanken, ein Gefühl heraus und schauen noch genauer hin. Was steckt dahinter?

Ein Glaubenssatz? Ist er wirklich wahr?

Eine Erwartung? Ist sie sinnvoll? Hilfreich?

Oder eine Familienregel? Auch da lohnt es sich, den Sinn zu überprüfen.

Und wenn das nicht hilft, dann können Sie klopfen, um diese Widerstände zu lösen oder zu transformieren. So langsam wissen Sie ja, wie es geht.

Zugegeben, das ist jetzt sehr vage und offen. Aber nur Sie wissen eben auch, was in Ihnen vorgeht.

Und manchmal ist Langeweile eben auch nur Langeweile. Da müssen Sie dann durch.

Auch wenn ich überhaupt keine Lust habe, meine Widerstände anzusehen und mein persönliches Wachstum zu förden, bin ich okay so wie ich bin, und ich erlaube mir jetzt, zu machen, was mir gefällt.

Auch wenn Langeweile doof ist, und ich jetzt auch keine Lust habe, tiefschürfend mein inneres Wachstum zu betreiben, bin ich okay so wie ich bin, und ich entscheide mich jetzt, einfach was Nettes zu machen.

Auch wenn ich es so satt habe, alles und jedes für mein inneres Wachstum zu nutzen und immer erleuchteter werden  zu sollen, bin ich okay so wie ich bin, und ich mache jetzt genau das, was ich will.

Sie sind dran:
Wie geht es Ihnen mit Langeweile?
Mit persönlichem Wachstum?
Was hat sich nach dem Klopfen geändert?
Was denken Sie über persönliches Wachstum?
Ich lade Sie ein, einen Kommentar zu schreiben.

Bildquelle: F. Möbius

PS: Hier im Blog kann ich immer nur ganz allgemeine Themen besprechen und vorstellen. Wenn Sie aber bei einem tieferen Thema alleine nicht weiterkommen, dann schreiben Sie mir eine Email. Wir besprechen dann, wie ich Ihnen dabei helfen kann.

PPS: Im Newsletter finden Sie jeweils passend zum Blogthema eine ausformulierte Klopfrunde. Sie können sich über das Formular oben rechts dafür anmelden.
Falls Sie meinen Blog über Ihr Handy lesen und das Formular nicht sehen können, folgen Sie diesem Link: Anmelden für den Newsletter.

 

Über Frauke Möbius

Verschlungene Wege und "Zufälle" haben mich zu EFT gebracht. Das Klopfen und die Menschen, denen ich nach der Entdeckung von EFT begegnet bin, haben mein Leben verändert. Diese Veränderung war nötig, manchmal schmerzhaft, aber vor allem positiv. Sie dauert immer noch an, und das ist gut so. Vor diesem Hintergrund gebe ich EFT und all mein Wissen gerne weiter, denn ich bin überzeugt, dass sich viele Menschen verändern möchten. Vielleicht ist dies auch ein Weg, die Welt etwas friedlicher, freundlicher und wärmer zu machen. Ich höre gerne von Ihnen, wenn Sie Ähnliches empfinden.
Dieser Beitrag wurde unter Persönliches Wachstum abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.