Gut in den nächsten Tag kommen

Im Schlaf programmieren

Im Schlaf programmieren

Es war gestern in einer Sitzung Thema: Wie programmieren wir uns für den nächsten Tag?

Das geschieht abends im Bett, oder wenn wir nachts aufwachen. Und was wir dann über den kommenden Tag denken, kann schon einen Unterschied machen.

Wir geben uns nämlich sozusagen selbst eine Erwartung für den Tag.

Und die kann entweder gut oder schlecht sein.

Wenn wir denken, morgen wird ein anstrengender Tag mit vielen Aufgaben und Herausforderungen, dann wird es wahrscheinlich so. Und je negativer wir über den Tag denken, desto mehr spannen wir uns an, desto mehr machen wir uns vielleicht Sorgen oder grübeln in der Nacht.

Und dann ist das Ergebnis schon fast klar, oder?

Wie anders fühlt sich das an, wenn wir vielleicht lieber so über den Tag denken:

Ich bin mal gespannt, was alles Interessantes morgen passiert. Und ich freue mich darauf, zu sehen, wie wunderbar alles passt und zusammengeht. Das wird wieder ein guter Tag.

Spüren Sie den Unterschied?

Nun haben Sie vermutlich Zweifel, dass es so einfach geht. Aber wir gestalten wirklich unsere Welt nach unseren eigenen Erwartungen, selbst wenn das meistens eher unbewusst passiert.

Und mit EFT können wir sehr leicht unsere eigenen Erwartungen verändern. Probieren Sie es doch einfach ein paar Tage lang. Schaden kann es nicht, und vielleicht verlaufen Ihre Tage dann doch etwas netter.

Auch wenn ich so daran gewöhnt bin, mir Sorgen über den nächsten Tag zu machen, wenn ich abends im Bett liege, bin ich okay so wie ich bin, und ich erlaube mir jetzt, so als Experiment, mich neu für den Tag zu programmieren.

Auch wenn ich mir immer Sorgen mache, wie der nächste Tag wohl laufen wird, bin ich okay so wie ich bin, und ich probiere jetzt aus, wie es sich anfühlt, wenn ich mich darauf freue, dass morgen ein schöner Tag wird.

Auch wenn ich mich bislang immer auf Stress und Sorgen programmiert habe, bin ich okay so wie ich bin, und ich entscheide mich jetzt, mich ab sofort auf einen schönen, entspannten Tag zu freuen, wo alles gut gehen darf.

Sie sind dran:
Wie bereiten Sie sich normalerweise auf den nächsten Tag vor?
Wie würde ein schöner Tag aussehen?
Was hat sich nach dem Klopfen geändert?

Bildquelle: F. Möbius

PS: Hier im Blog kann ich immer nur ganz allgemeine Themen besprechen und vorstellen. Wenn Sie aber bei einem tieferen Thema alleine nicht weiterkommen, dann schreiben Sie mir eine Email. Wir besprechen dann, wie ich Ihnen dabei helfen kann.

PPS: Im Newsletter finden Sie jeweils passend zum Blogthema eine ausformulierte Klopfrunde. Sie können sich über das Formular oben rechts dafür anmelden.
Falls Sie meinen Blog über Ihr Handy lesen und das Formular nicht sehen können, folgen Sie diesem Link: Anmelden für den Newsletter.

Über Frauke Möbius

Verschlungene Wege und „Zufälle“ haben mich zu EFT gebracht. Das Klopfen und die Menschen, denen ich nach der Entdeckung von EFT begegnet bin, haben mein Leben verändert. Diese Veränderung war nötig, manchmal schmerzhaft, aber vor allem positiv. Sie dauert immer noch an, und das ist gut so.

Vor diesem Hintergrund gebe ich EFT und all mein Wissen gerne weiter, denn ich bin überzeugt, dass sich viele Menschen verändern möchten. Vielleicht ist dies auch ein Weg, die Welt etwas friedlicher, freundlicher und wärmer zu machen.

Ich höre gerne von Ihnen, wenn Sie Ähnliches empfinden.

Dieser Beitrag wurde unter Persönliches Wachstum abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.