Erfolg – Familiensystem

Erfolg!

Erfolg!

Es ist immer wieder erstaunlich, wie oft Erfolg davon abhängt, wie das Familiensystem aussieht und wie sehr man darin verstrickt ist. Das liegt daran, dass gerade Erfolg ganz stark von Loyalität beeinflusst wird.

Ich erfinde einfach mal eine Geschichte dazu:

Klara beginnt immer wieder spannende Projekte mit viel Potential. Sie findet Mitstreiter, bekommt eine Finanzierung hin, alles läuft nach Plan, der Erfolg scheint greifbar nah – aber dann beginnen die Schwierigkeiten.

Es gibt Streit unter den Partnern. Lieferfristen verzögern sich. Ein erster Investor deutet den Rückzug an. Klara kämpft, aber alle Mühe ist am Ende vergebens. Das Projekt scheitert, in diesem Falle kläglich. Sie hat aber auch schon dramatische Momente erlebt, und einmal einen großen Produktauftritt im letzten Moment absagen müssen.

Was Klara nicht weiß: Dieses sich wiederholende Muster aus Erfolg beim Aufbau und letztendlichem Scheitern des Projekts ist ein Familienerbe. Seit Generationen geht es Familienmitgliedern immer wieder so.

Und dadurch, dass Klara dieses Muster auslebt, drückt sie ihre Loyalität zur Familie aus.

Um es ganz klar zu machen: Klara tut dies nicht mit Absicht. Im Gegenteil, sie ist frustriert und genervt davon, dass ihr der Erfolg immer wieder im letzten Moment entgleitet.

Sie sucht den Fehler wahrscheinlich bei sich. Sie arbeitet beim nächsten Projekt noch härter, sichert sich noch besser ab. Und vielleicht gelingt auch der eine oder andere Versuch. Aber das Muster taucht in ihrem Leben immer wieder auf.

Wie kommt Klara da raus?

In diesem Fall ist Wissen wirklich Macht: Sowie Klara begreift, dass diese Erfahrungen gar nicht mit dem zusammenhängen, was sie macht, sondern dass da eine alte Familiengeschichte läuft, kann sie ganz bewusst das Muster verändern.

Es geht ganz einfach darum, Loyalität auszudrücken. Und dem Familiensystem ist es völlig egal, wie das passiert. Es „will“ lediglich, dass jemand oder eine Gruppe gewürdigt wird.

Klara kann also jetzt wählen wie sie das tut.

Sie kann ein Bild der Familie aufhängen. Sie kann eine Kerze aufstellen und die zum Gedenken regelmäßig anzünden. Oder sie kann sich eine Familieneigenschaft aussuchen, die für sie positiv wirken kann, und diese bewusst ausleben.

Spinnen wir die Geschichte weiter:

Klara entscheidet sich, die Familieneigenschaft Wohltätigkeit auszuleben. Und so spendet sie regelmäßig Geld oder verbringt einen Nachmittag in der Woche im Tierheim oder sie legt den Fokus ihrer Projekte von nun an auf den sozialen Bereich. Sie macht das ganz bewusst und gibt ihren Projekten Namen, die einen Bezug zu ihrer Familie haben.

Und von da an läuft es gut.

Natürlich ist das alles erfunden, oft geht es weniger dramatisch zu und die Veränderung passiert sanfter. Aber das Prinzip stimmt schon, ich sehe es in meiner Arbeit oft.

Und wie kriege ich das hin, fragen Sie sich? Wie kann ich mein Muster verändern?

Schauen Sie genau hin. Wie sieht es mit Erfolg bei Ihnen aus? Gibt es Muster? Und wenn ja, wie sieht das genau aus?

Einen Anfang machen Sie mit Klopfsätzen wie diesen hier:

Auch wenn ich immer wieder scheitere und einfach im Leben nicht vorankomme, bin ich okay so wie ich bin, und ich schaue jetzt in meiner Familie genau hin, ob das nicht vielleicht ein Muster ist.

Auch wenn ich einfach keinen Erfolg haben kann, bin ich okay so wie ich bin, und ich erlaube mir jetzt, das Muster hinter meinem Scheitern zu erkennen und einen besseren Weg zu finden, meine Loyalität zu meiner Familie auszudrücken.

Auch wenn es da dieses verdammte Muster gibt, das mich zum Scheitern verurteilt, bin ich okay so wie ich bin, und ich erlaube mir jetzt zu wissen, dass ich dieses Muster so verändern kann, dass es mir im Leben hilft.

Sie sind dran:
Haben Sie ein Muster bei sich entdeckt?
Was gibt es Positives in Ihrer Familie, das Sie verwenden könnten?
Was hat sich nach dem Klopfen geändert?

Bildquelle: F. Möbius

PS: Hier im Blog kann ich immer nur ganz allgemeine Themen besprechen und vorstellen. Wenn Sie aber bei einem tieferen Thema alleine nicht weiterkommen, dann schreiben Sie mir eine Email. Wir besprechen dann, wie ich Ihnen dabei helfen kann.

PPS: Im Newsletter finden Sie jeweils passend zum Blogthema eine ausformulierte Klopfrunde. Sie können sich über das Formular oben rechts dafür anmelden.
Falls Sie meinen Blog über Ihr Handy lesen und das Formular nicht sehen können, folgen Sie diesem Link: Anmelden für den Newsletter.

Über Frauke Möbius

Verschlungene Wege und „Zufälle“ haben mich zu EFT gebracht. Das Klopfen und die Menschen, denen ich nach der Entdeckung von EFT begegnet bin, haben mein Leben verändert. Diese Veränderung war nötig, manchmal schmerzhaft, aber vor allem positiv. Sie dauert immer noch an, und das ist gut so.

Vor diesem Hintergrund gebe ich EFT und all mein Wissen gerne weiter, denn ich bin überzeugt, dass sich viele Menschen verändern möchten. Vielleicht ist dies auch ein Weg, die Welt etwas friedlicher, freundlicher und wärmer zu machen.

Ich höre gerne von Ihnen, wenn Sie Ähnliches empfinden.

Dieser Beitrag wurde unter Deutsch abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.