Eine Beziehung heilen

Schlechte Beziehung

Schlechte Beziehung

Heute möchte ich die Geschichte eines Klienten vorstellen, der eine schwierige Beziehung geheilt hat, und dem es heute wesentlich besser geht.

Das Problem war Folgendes:

Mein Klient hatte einen neuen Chef bekommen, und nichts lief mehr gut. Der neue Chef mischte sich in jede Kleinigkeit ein, rollte ständig mit den Augen und verzog den Mund, sowie mein Klient nur etwas sagte.

Der Klient fühlte sich natürlich schlecht. Und Tag um Tag verging, und es schien einfach keine Möglichkeit zu geben, es dem Chef irgendwie Recht zu machen. Immer wieder musste mein Klient nachbessern, alles neu machen und schließlich zusehen, wie seine Aufgaben an andere abgegeben wurden. Gleichzeitig machte er häufiger Fehler, weil er sich so unter Druck setzte, alles richtig zu machen. Das ärgerte den Chef natürlich noch mehr.

Bald machte dem Klienten die Arbeit keinen Spaß mehr. Eigentlich wollte er nur noch weg, aber in seinem Alter einen sicheren Job aufzugeben und noch einmal neu anzufangen, das traute er sich auch nicht.

Und so kam er schließlich zu mir.

Er wollte, dass ich irgendwie seinen Chef ändere, mit Energiearbeit oder so.

Das geht natürlich nicht.

Aber ich konnte ihm dabei helfen, seine eigenen Einstellung zu seinem Chef zu ändern.

Der erste Schritt war es, seinen Chef jeden Tag freundlich zu grüßen und sich dabei auch freundlich zu fühlen.

Dahin zu kommen, war nicht leicht. Wir klopften viele Runden, bis er in der Lage war, seinen Chef nicht mehr ständig zu hassen. Nach und nach gelang es ihm, das „Guten Morgen“ auch freundlich zu meinen.

Zwar war der Chef immer noch nicht freundlich, aber er begann, auf die Begrüßungen zu reagieren. Er schaute nicht mehr nur noch grimming, sondern antwortete immer häufiger.

Mit der Zeit legte sich der Ärger meines Klienten und er konnte gelassener mit seinem Chef umgehen. Und nach und nach besserte sich die Beziehung zum Chef tatsächlich.

Es kam der Tag, wo beide zum ersten Mal zusammen lachten.

Von da an ging es wirklich aufwärts. Die Arbeit meines Klienten bekam ein erstes Lob. Dann erhielt er Aufgaben zurück. Und schließlich – Happy End! – freute sich mein Klient wieder auf seine Arbeit und war glücklich, nicht mehr kündigen zu müssen.

Die Beziehung war geheilt.

Das Wichtigste daran: Mein Klient konnte die Beziehung verbessern, obwohl der Chef gar nicht mitmachen wollte. Es reicht nämlich, wenn einer will und seine innere Einstellung ändert. Und dann die Sache durchzieht.

Nur so zu tun als ob, reicht allerdings nicht aus. „Guten Morgen!“ zu sagen und „Dummer Idiot!“ zu denken, das verändert die Energie nicht. Und dann bleibt auch die Beziehung genauso schlecht wie das Denken.

Möchten auch Sie eine Beziehung heilen?

Hier sind ein paar Klopfsätze dafür:

Auch wenn ich mich so aufregen könnte, der / die ist doch einfach ein Mistkerl, trotzdem bin ich okay so wie ich bin, und ich erlaube mir jetzt, meinen Ärger loszulassen und die Beziehung zu heilen.

Auch wenn ich so stinksauer bin, das ist doch einfach nicht fair, trotzdem bin ich okay so wie ich bin, und ich entscheide mich jetzt, meine Einstellung zu ändern und diese Beziehung zu heilen.

Auch wenn es mich echt wurmt, wie dieser Mensch mit mir umgeht, das ist einfach nicht in Ordnung, trotzdem bin ich okay so wie ich bin, und ich entscheide mich jetzt, in diese Beziehung Ruhe hineinzubringen.

Brauchen Sie dabei Hilfe? Schicken Sie mir eine Email oder rufen Sie mich an.

Bildquelle: F. Möbius

PS: Im Newsletter finden Sie immer passend zum Blog eine ausformulierte Klopfrunde. Sie können sich über das Formular oben rechts dafür eintragen.

Über Frauke Möbius

Verschlungene Wege und "Zufälle" haben mich zu EFT gebracht. Das Klopfen und die Menschen, denen ich nach der Entdeckung von EFT begegnet bin, haben mein Leben verändert. Diese Veränderung war nötig, manchmal schmerzhaft, aber vor allem positiv. Sie dauert immer noch an, und das ist gut so. Vor diesem Hintergrund gebe ich EFT und all mein Wissen gerne weiter, denn ich bin überzeugt, dass sich viele Menschen verändern möchten. Vielleicht ist dies auch ein Weg, die Welt etwas friedlicher, freundlicher und wärmer zu machen. Ich höre gerne von Ihnen, wenn Sie Ähnliches empfinden.
Dieser Beitrag wurde unter EFT, Persönliches Wachstum abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.