Die richtigen Worte für EFT – Klopfrunde

Was sage ich denn?

Was sage ich denn?

Jetzt wo Sie auch die Klopfpunkte kennen, bleibt nur noch eine Frage offen:

Was sage ich in der Klopfrunde?

Ich kenne so manche Anleitungen, die vorgeben, stur den Text aus dem Einführungssatz zu wiederholen.

Das kann man so machen, und manchmal nehme ich das als Notlösung, wenn mehr nicht mehr drin ist. Leider muss ich immer wieder feststellen, dass nach wenigen Punkten die Aufmerksamkeit schwindet, weil das sture Wiederholen fürchterlich langweilig ist und den fließenden Gefühlen auch nicht gerecht wird.

Aber es geht besser. Denn EFT ist flexibel und unser Unterbewusstsein auch.

Im Video erkläre ich, welche drei Schritte ich in der Klopfrunde mache und warum.

 

Hier noch einmal in Kurzform:

  1. Runde: Fokus auf das Problem und die Gefühle, die damit einhergehen
  2. Runde: Einleitung der Veränderung
  3. Runde: Festigen der Veränderung, Erlaubnis und Freude

Natürlich muss das alles an Ihre Gefühle, Ihre Situation und Ihren Fortschritt in der Runde angepasst werden. Aber EFT ist da flexibel. Wichtig ist, dass Sie dabei achtsam mit sich umgehen und Ihre Gefühle respektieren.

Und manchmal braucht man eben doch jemanden, der einen durch die Klopfrunden führt und ein Abschweifen und Abdriften verhindern kann.

Falls es Ihnen immer noch schwerfällt, eine Klopfrunde ohne Zweifel durchzuziehen, habe ich hier ein paar Einführungssätze für Sie.

Klopfsätze

Auch wenn ich mir immer Sorgen mache, ob ich auch das Richtige sage, bin ich okay so wie ich bin, und ich bin offen für die Möglichkeit, dass es gar nicht so schwer ist wie ich denke.

Auch wenn ich Angst habe, das Falsche zu sagen, bin ich okay so wie ich bin, und ich erlaube mir jetzt, einfach auszuprobieren und zu üben, welche Worte für mich die richtigen sind.

Auch wenn ich Angst habe, ich könnte etwas Falsches sagen, und dann ist die Klopfrunde hin und EFT wirkt nicht, bin ich okay so wie ich bin, und ich erlaube mir jetzt, mit EFT zu spielen und dabei achtsam mit mir zu sein.

Sie sind dran:
Wie geht es Ihnen mit den Klopfrunden?
Haben Sie einfach mal eine Runde ausprobiert?
Was hat sich nach dem Klopfen geändert?
Ich lade Sie ein, einen Kommentar zu schreiben.

Bildquelle: F. Möbius

PS: Hier im Blog kann ich immer nur ganz allgemeine Themen besprechen und vorstellen. Wenn Sie aber bei einem tieferen Thema alleine nicht weiterkommen, dann schreiben Sie mir eine Email. Wir besprechen dann, wie ich Ihnen dabei helfen kann.

PPS: Im Newsletter finden Sie jeweils passend zum Blogthema eine ausformulierte Klopfrunde. Sie können sich über das Formular oben rechts dafür anmelden.
Falls Sie meinen Blog über Ihr Handy lesen und das Formular nicht sehen können, folgen Sie diesem Link: Anmelden für den Newsletter.

Über Frauke Möbius

Verschlungene Wege und "Zufälle" haben mich zu EFT gebracht. Das Klopfen und die Menschen, denen ich nach der Entdeckung von EFT begegnet bin, haben mein Leben verändert. Diese Veränderung war nötig, manchmal schmerzhaft, aber vor allem positiv. Sie dauert immer noch an, und das ist gut so. Vor diesem Hintergrund gebe ich EFT und all mein Wissen gerne weiter, denn ich bin überzeugt, dass sich viele Menschen verändern möchten. Vielleicht ist dies auch ein Weg, die Welt etwas friedlicher, freundlicher und wärmer zu machen. Ich höre gerne von Ihnen, wenn Sie Ähnliches empfinden.
Dieser Beitrag wurde unter Deutsch, EFT abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.