Alles ist okay. Ich bin in Sicherheit

Herbst im Park

Herbst im Park

Heute waren im Schrevenpark die Blätter zusammengeharkt und bildeten große Haufen. Und trotz der warmen Sonne und der milden Luft war klar: Es wird mit großen Schritten Herbst und bald Winter.

Die Natur zieht sich zurück, in sich selbst, in die Erde, in den Schutz. Dann schläft sie durch den Winter, um im Frühling wieder zu erwachen und frisch aufzublühen.

Wir machen so etwas Ähnliches jede Nacht.

Im Schlaf regenerieren wir den Körper, sammeln neue Kräfte und können – wenn alles gut läuft – den neuen Tag mit frischer Energie beginnen.

Leider läuft eben nicht immer alles gut mit dem Schlafen. Oft genug steckt uns noch der Stress vom Tag in den Knochen, vielleicht ein Streit oder ein Schreck, oder auch nur der normale Wahnsinn…

Seit einiger Zeit nutze ich abends eine neue, noch einfachere EFT-Technik, die ich heute mit Ihnen und euch teilen möchte. Es ist eine einfache Affirmation, die an jedem Punkt gesprochen oder gedacht wird. Eingekuschelt im Bett bietet es sich an, nur in der Vorstellung zu klopfen.

Hier ist sie, ganz simpel und einfach:

Alles ist okay. Ich bin in Sicherheit.

Diese zwei Sätze im Zusammenhang mit dem Klopfen beruhigen unser inneres System, reduzieren die Stresshormone im Körper und erlauben es dem Parasympatikus, sich wieder einzubringen und unseren Körper zu reparieren.

Probieren Sie es aus.

Bitte schreiben Sie in einem Kommentar, was dann passiert – ich bin ganz neugierig und freue mich drauf.

Bildquelle: F. Möbius, Schrevenpark, Kiel

PS: Wenn Sie wirklich Schwierigkeiten mit dem Einschlafen haben, dann klicken Sie HIER und schicken Sie die Email an mich ab. Alles Weitere besprechen wir dann. Ich arbeite vor Ort in Kiel, aber coache auch über das Telefon oder über Skype.

PPS: Im kostenlosen Newsletter biete ich neben Kurs-Infos und Terminen immer eine geführte Klopfrunde an. Sie können sich in dem Formular oben rechts dafür anmelden.

Über Frauke Möbius

Verschlungene Wege und „Zufälle“ haben mich zu EFT gebracht. Das Klopfen und die Menschen, denen ich nach der Entdeckung von EFT begegnet bin, haben mein Leben verändert. Diese Veränderung war nötig, manchmal schmerzhaft, aber vor allem positiv. Sie dauert immer noch an, und das ist gut so.

Vor diesem Hintergrund gebe ich EFT und all mein Wissen gerne weiter, denn ich bin überzeugt, dass sich viele Menschen verändern möchten. Vielleicht ist dies auch ein Weg, die Welt etwas friedlicher, freundlicher und wärmer zu machen.

Ich höre gerne von Ihnen, wenn Sie Ähnliches empfinden.

Dieser Beitrag wurde unter EFT abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.